Kleine Klimaschützer unterwegs

Vom 8. bis zum 12. September 2014 engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der Waldschule zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ganz aktiv für den Umwelt- und Klimaschutz.
An drei Tagen arbeitete das Team des Bildungsprojektes „2 Grad mehr – na und? Klimaschutz auf lokaler Ebene als Bestandteil der Armutsbekämpfung“ jeweils mit einer vierten Klasse zusammen. Das Projektmaskottchen Ping, ein kleiner Adeliepinguin, „reiste“ mit den Kindern anhand von Fotos in das Amazonas-Gebiet. Sie lernten, warum der Regenwald so wichtig für das lokale und globale Klima ist und erfuhren, wie sich auch die Kinder in Brasilien für den Schutz des Waldes einsetzen. Jede und jeder kann einen Beitrag für den Klimaschutz leisten! Daher bastelten die SchülerInnen aus alten Joghurtbechern Blumentöpfe und säten Pflanzen hinein.

Darüber hinaus nahmen alle Klassen die Woche über an der Kindemeilen-Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs!“ teil. Für jeden umweltfreundlich zurückgelegten Weg – zu Fuß, per Fahrrad oder Bus – bekamen die Kinder eine Grüne Meile, also einen Sticker für das Kindermeilen-Sammelalbum. Alle Meilen wurden im Rahmen einer Ratssitzung am 21.10.2014 der Stadt Lohmar übergeben.

Am Dienstag, dem 9. September 2014, besuchte Horst Krybus, Bürgermeister der Stadt Lohmar, um 11:00 Uhr die vierte Klasse, damit ihm die SchülerInnen selbst erklären konnten, was sie über den Regenwald und den Klimaschutz gelernt hatten.

Logo © 2009,2010 BY KLIMA-BÜNDNIS - CLIMATE ALLIANCE - ALIANZA DEL CLIMA E.V.

 
  

Im Menü unter "Aktuelles aus der Waldschule" gibt es oft Neues zu entdecken ...
... zum Beispiel Bilder und Bericht zum diesjährigen Erntedankgottesdienst.